Qualitätsmanagement

Geprüfte Qualität der Unfallchirurgie und orthopädischen Gelenkchirurgie der Pleißental-klinik Werdau

Das wesentliche Ziel eines Endoprothesenzentrums in der Gelenkersatzchirurgie besteht darin, die Behandlungsergebnisse und die Behandlungsqualität bei der Versorgung der Patienten mit künstlichen Hüft- und Kniegelenken ständig zu überprüfen und zu verbessern.
Deshalb hat sich die Fachabteilung für Unfallchirurgie und orthopädische Gelenkchirurgie der Pleißental-Klinik Werdau im Jahre 2016 erstmals einem Verfahren zur Zertifizierung als Endoprothetikzentrum unterzogen und dieses erfolgreich bestanden.

            Qualitätsnachweis für das EPZ

Das EndoProthetikZentrum unterliegt der ständigen Kontrolle durch ein externes Zertifizierungsunternehmen.
Auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (DGOOC) entstand ein Anforderungsprofil, welches die Grundlage für ein Zertifizierungsverfahren bildet.
Die umfangreichen Qualitätsanforderungen werden nach erfolgreicher Zertifizierung jährlich in einem Überwachungsaudit überprüft.  
 
Alle Operationen werden von berufenen Hauptoperateuren durchgeführt bzw. assistiert.
Verschiedene Prothesensysteme zur optimalen Implantat-Auswahl werden vorgehalten. Auch alle Implantat-Hersteller müssen die Qualität durch entsprechende Nachweise belegen.
 
 

Überblick über die Qualitätskennzahlen der vergangenen Jahre

Qualitätskennzahlen 2015
Anzahl Gesamteingriffe 245
Hüft-TEP 86
Knie-TEP 101
Hüft-Wechsel-OP 4
Knie-Wechsel-OP 15
TEP bei Frakturen 38

 

Qualitätskennzahlen 2016
Anzahl Gesamteingriffe 287
Hüft-TEP 80
Knie-TEP 119
Hüft-Wechsel-OP 23
Knie-Wechsel-OP 23
TEP bei Frakturen 42

 

Qualitätskennzahlen 2017
Anzahl Gesamteingriffe
334
Hüft-TEP
134
Knie-TEP
181
Hüft-Wechsel-OP
    2
Knie-Wechsel-OP
  17
TEP bei Frakturen  

 

Patientenbefragungen

Zur Erfassung der Ergebnisqualität werden nicht nur radiologische oder röntgenologische Kriterien herangezogen.
Die zertifizierten Endoprothetikzentren haben sich zur Teilnahme am Endoprothesen-Register Deutschlands verpflichtet. Darin wird für die langfristige Erfassung der Behandlungsergebnisse auch die Patientenzufriedenheit ausgewertet.

In unserem EndoProthetikZentrum erhalten alle Patienten vor ihrer Entlassung und nach der Reha einen anonymen Fragebogen zum stationären Aufenthalt.
Alle Angaben werden zentral erfasst und einmal jährlich ausgewertet.

Sie haben allerdings auch schon während des stationären Aufenthaltes die Möglichkeit, Ihre Meinung zur Behandlung und Betreuung zu äußern, Anregungen zu geben oder auf Kritikpunkte aufmerksam zu machen. Dafür steht das Formular "Ihre Meinung ist für uns wichtig" zur Verfügung. Sie finden es in den Patientenmappen auf dem Zimmer oder fragen das Pflegepersonal danach. Wir werden Ihre Anregungen und Meinungen zeitnah aufnehmen und berücksichtigen.

Aktuelle Qualitätseinschätzungen auf Basis von Patientenbefragungen

Die Darstellung von Qualitätsparametern ist sehr vielfältig. Die verschiedenen Auswertungen basieren auf Daten unterschiedlicher Quellen und Zeiträume. Oftmals spielen neben objektiven Fakten auch Meinungen und Einschätzungen der Patienten eine wichtige Rolle.

Überblick zu ausgewählten externen und internen Auswertungen

Qualitätsstudie der Kostenträger auf Basis der direkten Befragung ihrer Versicherten

Die sogenannte PEQ-Befragung eines Gemeinschaftsprojektes von Weisse Liste, AOK und BARMER erstreckt sich über die vier Qualitätsdimensionen

  • Zufriedenheit mit ärztlicher Versorgung
  • Zufriedenheit mit pflegerischer Betreuung
  • Zufriedenheit mit Organisation und Service sowie
  • Weiterempfehlung.

In allen diesen Bereichen und den zugehörigen Einzelfragestellungen lagen die Werte der Pleißental-Klinik GmbH jeweils über dem Bundes- und Bundesland-Durchschnitt zwischen 88 und 91%.
(Quelle: Weisse Liste-AOK-BARMER: Auswertungsbericht zu Ergebnissen der Patientenbefragung, Stand 20.12.2016) 

Qualitätssicherung mit Routinedaten - basierend auf den Daten der AOK plus-versicherten Patienten
Der aktuelle QSR-Klinikbericht bescheinigt der Pleißental-Klinik GmbH in der Gesamtbewertung für die Leistungsbereiche

  • Implantation einer Hüftgelenks-Endoprothese bei Coxarthrose,
  • Implantation einer Hüftgelenks-Endoprothese oder Osteosynthese bei Hüftfraktur und
  • Implantation einer Kniegelenks-Endoprothese bei Gonarthrose

durchschnittliche Qualität (jeweils zwei von drei Bäumen).
(Quelle: Wissenschaftliches Institut der AOK: QSR-Klinikbericht Pleißental-Klinik GmbH, Berichtsjahr 2015 mit Nachbeobachtung 2016)

Auswertung der Patientenbefragung zum stationären Aufenthalt im EPZ der Pleißental-Klinik
Im Jahr 2016 betrug die Rücklaufquote der anonymen Befragung 64%. Dabei wurde eine durchschnittliche Gesamtnote von 1,377 vergeben.
Im Jahr 2017 erzielte das EPZ bei einer Rücklaufquote von 73% der Fragebögen eine Durchschnittsnote von 1,41.